Zu Beginn des Jahres 2000 suchten 3 der Gründungsmitglieder des heutigen Theater Zwischenton e.V. nach einer Möglichkeit, in Ebersberg Theater zu spielen.

Unter dem Dach der Volkshochschule bot sich zunächst die Gelegenheit zu regelmäßiger Theaterarbeit unter der ausgebildeten Schauspielerin Marina Lahann. Schnell bildete sich im ersten Semester ein festes Ensemble von 9 Schauspieler/innen. Um dem erklärten Ziel, nicht volkstümliches Theater zu spielen, näher zu kommen, wurde als erstes Stück „Das Gauklermärchen“ von Michael Ende ausgewählt. Zur Aufführung kam es schließlich unter dem Namen „Zirkus der begrenzten Möglichkeiten“. Die Theatergruppe selbst nannte sich zu diesem Zeitpunkt noch  „Die Z’sammklaubt‘n“. Mit der Zielsetzung, einmal jährlich ein Stück auf die Bühne zu bringen, wurden bis zum Jahr 2007 insgesamt 6 Aufführungen inszeniert. 

2007 beschloss die Gruppe, einen Theaterverein zu gründen, der sich nun unter dem neuen Namen „Theater Zwischenton e.V.“ präsentiert. Nachdem Marina Lahann durch das Ziel einer Neuausrichtung ihrer Theaterarbeit die Gruppe verließ, konnten im Laufe der Zeit Monika Müller, Alex Nowak, Nirit Sommerfeld und Bina Schröer als neue Regisseur/innen gewonnen werden. Mit neuem Namen, neuen Darsteller/innen und Inspirationen - unter anderem durch unsere Autorenwerkstatt - wurden bis heute 8 neue Stücke inszeniert. 
Im Jahr 2015 ist unsere Schauspielgruppe so weit angewachsen, dass wir uns geteilt haben.

Aktuell werden 2 Stücke von unserer Regisseurin Bina Schröer inszeniert, die im Mai 2017/Oktober 2017 Premiere haben werden.

Wir freuen uns auch weiterhin über neue Mitglieder, Autoren und auch Schauspieler. Wenn Sie unserem Verein beitreten wollen, wenden Sie sich an:

ullavebock@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Theater Zwischenton